Kometenweg 1, 3144 Wald 02745 / 20020 office@msv-p.at

Tanz

Kreativer Kindertanz (4-5 Jahre)
Ballett (ab 6 Jahren)
Pop-Tanz I (6-9 Jahre)
Pop-Tanz II (10+ Jahre)

 

Lehrkräfte

September = Schnuppermonat! (Bitte um telefonische Voranmeldung)

Auch individuelle Schnuppertermine möglich - zur Terminvereinbarung bitte das Verbandsbüro kontaktieren!

Informationen für Eltern

Nachfolgende Informationen sollen Ihnen einen generellen Überblick über die Möglichkeiten als auch die notwendigen Voraussetzungen der körperlichen Eignung (Alter, Größe u. dgl.) für die verschiedenen Instrumente geben - sie ersetzen nicht eine persönliche Beratung!

Wir sind gerne im Rahmen der Infotage in der letzte Schulwoche vor den Sommerferien oder mittels individueller Terminvereinbarung über das Verbandsbüro für Sie da! Gerne können Sie auch eine kostenlose Schnupperstunde vereinbaren.

Tanz
„Ich lobe den Tanz, der alles fordert und fördert, Gesundheit und klaren Geist und eine beschwingte Seele.“
Augustinus, 4.Jh.
 
Mit der tänzerischen Bewegung erschließt sich dem Kind die ganze Welt der musikalischen und darstellerischen Künste. Tanzen fördert durch die Koordination von Bewegungen nicht nur die körperliche, sondern auch die intellektuelle Entwicklung (Zusammenspiel der beiden Gehirnhälften) sowie soziale Fähigkeiten. Es ist eine der ungefährlichsten und gesündesten Bewegungsformen. Individuelle Fähigkeiten wie schauspielerisches Talent, Ausstrahlung, Eleganz oder akrobatisches Geschick können dabei ausgebaut werden.
 
Ab welchem Alter kann man mit dem Tanzunterricht beginnen?
Gezielter Tanztechnik-Unterricht ist erst ab dem 8. Lebensjahr sinnvoll. Spielerisches Tanzen in der Gruppe ist bereits ab 5 Jahren möglich, sofern sich das Kind in einer Gruppe Gleichaltriger wohlfühlt und eine Stunde ohne die Eltern auskommen kann.
 
Was braucht man für den Tanzunterricht?
Neben dem Trainingsgewand, das die Lehrkraft empfiehlt, sind Ausdauer und Disziplin und Freude an Bewegung zur Musik erforderlich.
 
Worauf sollte man achten, wenn man tanzen lernt?
Die Fortschritte hängen eng mit der körperlichen Entwicklung zusammen. Auf Faktoren wie Wachstumsschübe, Über- oder Untergewicht oder Entwicklungsdefizite muss Rücksicht genommen werden. Die Tanzlehrkraft berücksichtigt bei den Gruppenzusammenstellungen die individuellen Möglichkeiten der SchülerInnen auf der einen Seite, eine altersgemäße Zuordnung auf der anderen.
Für Kinder, die Gelegenheit zum Toben und „Auspowern“ brauchen, ist der Tanzunterricht aber wenig geeignet.
 
(Quelle: Musikschulmanagement NÖ)
Copyright © 2017 - Musikschulverband Perschlingtal - Alle Rechte vorbehalten